Liebe(r) Brieffreund/in

6. März 2015



Wann habt ihr das letzte Mal einen Brief geschrieben?
Ich weiß es nicht mehr so lange ist es schon her!




In meinen Urlaub schreibe ich immer noch Postkarten
an Oma & Opa, Eltern und Freunden. Doch einen Brief – handgeschrieben
– dass haben die E-Mails abgesetzt und doch ist es schade.
Zwar kommt einen E-Mail in paar Minuten an und ein
Brief erst in ein paar Tagen, doch das Persönliche ist weg.




Früher gab es immer in Zeitschriften Seiten
wo Brieffreunde andere Brieffreunde suchen.

In meiner Kindheit habe ich immer die Lissy gelesen eine Pferdezeitschrift
für Mädchen. Da gab es auch diese Sparte und ich habe mich mit Anika
angefreundet.So sah´s ich immer jedes zweite Wochenende am Schreibtisch
und haben ihr einen Fünfseitigen Brief verfasst. Es gab auch immer viel
zu berichten nach so einer langen Zeit. Danach wartete ich immer ungeduldig
auf ihren nächsten Brief und was drinnen steht.
Manchmal gab es sogar ein Foto dazu.




Heute geht man auf www.brieffreunde.de oder www.mylanguageexchange.com
und kann mit Personen von der ganzen Welt kommunizieren und vielleicht sogar
Freundschaften schließen. Dadurch das man heute Brieffreunde aus allen
Ländern der Welt findet,
kann man auch gut seine Spanisch, Französisch,
Englisch oder Japanisch Kenntnisse verbessern und ausweiten.
Die Zeitschriften Sparte „Brieffreunde“ wurde abgeschafft!
Doch in den 90ern war es eine wunderbare Idee!




In meinem Büro Zuhause habe ich mir eine Pinnwand angelegt mit allen
meinen Postkarten
die ich von der Familie und Freunden bekommen habe.
Es sind so viele schöne Länder vertreten, dass ich immer eine kleine Vorfreude
zum eigenen Urlaub hab.




Schreibt ihr noch Briefe oder Postkarten?
Habt ihr schon Erfahrungen mit diversen Internetseiten gemacht?




Füller: Geschenk der Gemeinde
Briefpapier: achwieschön
Uhr: Daniel Wellington
Pompons: IKEA
Tasse: Kahla




Kommentare

  1. Liebe Heike,
    ein tolles Thema. Ja! Ich schreibe noch Briefe. Früher waren es unzählige Brieffreundschaften. Heute sind noch exakt 2 Übrig geblieben. Mit einer schreibe ich ausschließlich Briefe, mit der anderen sowohl Briefe als auch mal eine Mail. Aber der Abstand des Briefwechsels ist länger geworden.... Naklar, sitze nun ja oft am Blog...Aber ich hoffe, dass wenigstens diese beiden Freundschaften noch lange,lange halten werden.
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birthe,
      wie schön das du so lange deine Brieffreunde halten konntest. Ich schmöker auch immer wieder gerne in meine früheren Briefe rein. Ich habe alle aufgehoben und hole Sie manchmal wieder zum Vorschein. Eigentlich ganz lustig über was man früher alles geschrieben hat.

      Danke für diesen offenen Kommentar.
      Lieben Gruß
      Heike

      Löschen
  2. Liebe Heike,
    ich muss zugeben, ich weiß gar nicht mehr, wann ich zuletzt einen Brief geschrieben habe. Ich schreibe eigentlich nur mehr Mails und SMS.
    Aber früher, als Kind, hatte ich eine Brieffreundin in England, der ich regelmäßig schrieb und sie dann auch mal besuchte. Das waren noch Zeiten :)
    Alles Liebe,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      meine Brieffreunde von früher habe ich auch nicht mehr. Man hat sich einfach zu sehr voneinander entfernt und am Ende der Schulzeit hat mir auch vermehrt die Zeit gefehlt.
      Wie schön eine Brieffreundin aus England. Ja, leider verging die Zeit viel zu schnell!


      Lieben Gruß
      Heike

      Löschen
  3. Toller Post! Ja Briefe schreibt man echt selten in der heutigen Zeit. Außer meiner Oma schreibe ich auch niemandem mehr einen echten Brief, aber Postkarten aus dem Urlaub sind ein MUSS. Damals in den 90ern hatte ich auch zwei Brieffreundinnen und konnte es immer kaum erwarten bis ich wieder Post bekam :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    PS: Die Uhr ist übrigens traumhaft schön! So eine möchte ich auch schon soooo lange haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dörthe,
      da bin ich gerade beim Antworten und schon schwuppst dein Kommentar herein. :)
      Ich fand auch in den 90ern war das voll im Trend. Wer hatte damals keine Brieffreunde, doch leider kann man die nur schwer halten. Ich finde es so schön, dass du noch deiner Oma schreibst. Meine sieht leider nicht mehr gut und müsste meine Briefe, wenn mit Lupe anschauen. Doch für solche Fälle gibt es zum Glück noch das Telefon.

      Lieben Gruß
      Heike

      Löschen
  4. Liebe Heike,

    sehr interessantes Thema:) Und interessanterweise habe ich diese Woche eine Postkarte von meiner Freundin aus Hamburg bekommen und ich war total aus dem Häuschen, weil es so überraschend und nett war. Und oft kommen meine KInder heim und fragen, ob denn keine Post für sie da sei. Obwohl sie mit Handy und Facebook leben, ist die Sehnsucht nach etwas "greifbarem" doch groß und ich fände es so schön, das wieder mehr zu pflegen. Nicht mit Zwang, sondern einfach aus einer spontanen Laune heraus mal eine Karte zu verschicken.

    Ein sonniges Wochenende
    Veronika

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Veronika,
    die Freude ist meistens viel größer wenn man eine Postkarte oder Brief bekommt statt eine SMS oder E-Mail. Du hast recht es ist wirklich dieses Gefühl etwas, greifbares, realistisches zu haben. Umso schöner finde ich es, dass deine Kinder es auch noch schätzen und sich über eine Postkarte freuen.

    Einen schönen Sonntag.
    Lieben Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. http://www.letspal.com <= Ich berate das

    AntwortenLöschen
  7. hptt://www.letspal.com <= Ich berate das

    AntwortenLöschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.