Einen Ausflug in die Steiermark

11. Mai 2015



Genau das haben wir vorletztes Wochenende unternommen.
Wir sind mit unseren Trauzeugen in die Südsteiermark gefahren.
Dort haben wir in einen süßen, kleinen Hotel „LAVA INN“ nähe des Zentrum von
Feldbach übernachtet. Mit reichhaltigen Frühstück und sehr modernen Zimmern.




Die Steiermark zeichnet sich aus durch seine milden Temperaturen
ideal um Wein anzubauen
seinem guten Essen und
seinen vielen netten, sympathischen Einwohnern.
Man fühlt sich dort von Anfang an wohl.




Unsere drei Tage waren ziemlich vollgepackt mit Wanderungen,
Besichtigungen, Weinproben, Bekannte besuchen von unseren
Trauzeugen und das kennen lernen von Buschenschänken.

Angefangen haben wir mit einer Städtebesichtigung
leider ist das aufgetreten was keinen Fotografen passieren soll,
 mein Akku war leer – deswegen gibt es nur wenige Bilder. Sorry!


Nach der Besichtigung ging es etwas ländlicher zum Backhendl essen.
Ja, es wird ein ganzen Hendl paniert, dazu gibt es leckeren Salat mit Kürbiskernöl.
Die Steirer sind schon stolz auf ihr Kernöl, was es zu jedem Essen immer dazu gibt. 


 


Ihr werdet es kaum glauben, nach einer dreiviertel Stunde spazieren –
für mich war das schon wandern, sobald es Berg auf geht ist es wandern,
sagt eine nicht Wander-Begeisternde – kehrten wir in einen kleinen
Buschenschank ein und der erste Weißburgunder ran meinen Hals hinab.


Der perfekte Wein nach einen üppigen Essen und einer langen Wanderung.

Ihr merkt schon ich trinke sehr gerne Weißwein.
Gerade die trocknen, milden, nicht so stark riechenden
und mit einen leichten Abgang faszinieren mich.


 


Nach einer netten Runde mit eingesessenen Steirer ging es
wieder Berg ab und zur Weinprobe bei der Familie: Frauwallner.
Ich glaube es ist nicht einfach mit diesen Namen bei Behörden
oder sonst wo anzurufen. Was es da für Verwechslungen gibt. :)
 
Wir wurden herzlich empfangen und schon ging es auch los mit der Verkostung:

• SÄMLING FRIZZANTE 2014: ein leichter, spritziger Wein.
Für mich zu viel Sektähnlichkeit, aber ein sehr guter Starterwein

• WELSCHRIESLING 2014: sehr fruchtig, aber auch mit viel Säure.
Für mich zu fruchtig und ein zu langer Abgang, wegen der Säure.
 
• MORILLON 2014: wird bei uns auch Chardonnay genannt.
Der war schon sehr lecker und hätte ich vielleicht auch genommen.
 
SAUVIGNON BLANC 2014: war ein sehr exotischer Wein.
Mir war das etwas zu viel Abenteuer im Mund, ich konnte mich
gar nicht mehr konzentrieren was ich eigentlich gerade schmecke.
So viel möchte ich jetzt meinen Gästen doch nicht zu muten.
 
• WEISSBURGUNDER 2014: der war sofort mein Favorit.
Ein sehr feiner, ausgewogener Wein. Nicht zu fruchtig, trocken und
ein himmlischer Abgang. Nicht zu lang und man bekommt Lust auf mehr.
   
Der Grauburgunder war leider aus!






Ihr könnt euch sicherlich denken wie es mir danach ging und es war erst um fünf Uhr.
Nach ein paar lustigen Liedern und aufmunterndes rum Gebrabbel, ging es Richtung
 Straden. Zum Abendessen machten wir wieder stopp in einer Buschenschank mit
einer wunderschönen Aussicht auf Straden bei Nacht.









Der Tag war lang und die Nacht zu kurz!
Am Morgen fuhren wir zu Bekannten von unserem Trauzeugen die Besitzen dort
eine riesige Schreinerei. Danach kam der Aufstieg zu der Riegersburg mit sehr
 gemischtem Wetter, Sonne hoch, Regen oben, Sonne wieder runter.
Was für ein Durcheinander!





Jetzt bitte nichts Falsches denken, aber wir mussten noch weitere Weine
probieren für unsere Hochzeit. So ging es zu einem netten Weinbauer in
Feldbach zum Herrn Neuher
z
. Im Grunde haben wir die gleichen Weine probiert,
nur ein Muskateller kam dazu ein sehr leckerer Dessert Wein, aber nicht geeignet
für die Feier. Doch ich habe mich für seinen Weißburgunder entschieden,
er war einfach noch Geschmacklich ein ticken besser. Ich hoffe meine
Gäste empfinden diesen Wein genauso genussvoll wie ich.

Es war nicht einfach immer Weinproben am Nachmittag zu machen
wenn der Ausflug danach noch weiter ging.






Bei strahlendem Sonnenschein sind wir dann in die Schokoladen Manufaktur
von Zotter gefahren. Jetzt an alle Eltern dort müsst ihr mit euren Kindern hin.
Ein riesen Gelände zum rumtoben mit vielen Tieren, einen Spielplatz
und jeder menge Schokolade zum probieren.
Ein Paradies für Kleine und Große!

Wir haben sehr lange gebraucht bis wir wieder draußen waren,
aber die Schokolade war auch einfach zu lecker. Alles hat begonnen
mit einem Film und dann wurde man durch die Manufaktur geschickt,  

mit ganz vielen Kostproben von allen Schokoladen Sorten

Am Anfang war die Schokolade flüssig dann in Tropfform und später in Tafeln,
wo man sich etwas abzwacken konnte. Danach gab es noch ummantelnde Kugeln
und der Höhepunkt war die Schokobar. Man konnte sich so kleine Trinkgefäße nehmen
und dann alle Sorten probieren oder vom Barkeeper die Milch warm machen lassen,
Schokolade im Glas zerstampfen und dann trinken.
Es war ein Genuss, den man nicht beschreiben kann.
 


Am Abend ging es wieder in eine Buschenschank
wie soll es auch anders sein in der Steiermark.





Ich hoffe ich habe euch jetzt ein bisschen Lust
gemacht mal in dieses schöne Fleckchen Land zu fahren.
Es gibt noch so viel mehr was man dort unten unternehmen kann.
Von Thermen besuchen über Käsefabrik Besichtigung...

(Leider war ich Kameratechnisch diesmal nicht gut unterwegs.
Ihr seid bessere Bilder gewöhnt und die Übersicht ist auch zu wenig.
Es fehlt die Abwechslung! Nächstes Mal wird es wieder besser.
Ich bin immer noch beim üben und ausprobieren.)

Einen schönen Montag.






Kommentare

  1. Huhu liebe Heike,
    wie toll, ein Kurztrip, kommt doch in dieser stressigen Zeit gerade recht :)
    Ich bin begeistert von deinen Bildern! Haha mit Weinen kenne ich mich als Nicht-Alkohol-Trinkerin leider gar nicht aus, hört sich aber sehr professionell an ;)
    Liebste Grüße
    deine Bella

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heike,

    ja aber hallo! Du hast uns ganz viel Lust gemacht! Das klingt ja nach einem super Ausflug! Ist ja wahnsinn, dass Ihr extra dorthin gefahren seid, um den Wein persönlich vorher zu verkosten! Finde ich super klasse. Ihr plant wirklich alles bis ins letzte Detail - ganz toll!

    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      für meine Gäste nur das Beste. :)
      Dazu gehört auch ein exzellenter Wein und den haben wir gefunden. Sogar unsere Ansprechperson von der Location ist begeistert von den Wein. Wir haben wirklich viel für die Hochzeit geplant und auch selber gemacht, Details gibt es nach der Hochzeit. :)

      Lieben Gruß
      Heike

      Löschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.