Inspirationen sammeln!

14. August 2015



Mein großes Vorhaben für 2015 war, wir bauen uns ein Haus.
Viele von euch haben uns schon 2014 fest die Daumen gedrückt,
dass wir die Baugenehmigung von der Gemeinde bekommen.
Leider haben wir immer noch kein grünes Licht, dass unser
Ackerland zu Bauland wird. Dabei liegt der Grund genau am Fußweg.
Neben unserem Land stehen schon Zweifamilienhäuser und unser Dorf
hat noch die Kapazität zu wachsen. Warum wird uns immer wieder
ein Stein in den Weg gelegt?



Als ich meinen Mann letztens meine Lampen
wünsche zeigte, machte er ein zerknirschtes Gesicht.
In meinen zeichnete sich nur ein riesiges Fragezeichen.
Dann meinte er: „Plan lieber noch nicht zu viel,
der Hausbau kann sich noch um vier Jahre verzögern.“
Ich so: „Wie vier Jahre“?

Meine kleine kreative, inspirierende Welt bekam einen Knacks.
Unser Haus! Das Heim von unseren Kindern!
Wo sollen alle die nächsten Jahre unter kommen?

Unsere Wohnung hat zwar eine riesige Deckenhöhe, aber wirklich
groß ist sie nicht. Für zwei Personen ideal. Doch wenn wir Zuwachs
haben wollen, wird es ein kleinesProblem geben. Wir haben nur ein
Büro/Gästezimmer. Wo meine Eltern immer drin schlafen,wenn Sie
zu Besuch sind. Doch da drin würde dann das Kind schlafen,
wo kommen dann meine Eltern unter oder das zweite Kind?




Wie ihr schon mitbekommen habt mache ich mir sehr viele Gedanken
die Zukunft unserer Kinder. Die es noch nicht mal git. Mein Mann denkt da so.
„Über das was noch nicht da ist muss ich mir noch keine Gedanken machen“.
Wie wahr! Doch mein Interieur Herz schlägt bei der Vorstellung sich neu
einzurichten höher und höher. Was mein Mann auch mitbekam und dann sagte
er: „Sammle deine ganzen inspirierenden Vorstellungen. Wir werden sie in
ein paar Jahren dann brauchen".
 

Wer hört so etwas nicht gerne.
Darum bin ich jetzt fleißig am einrichten und gestalten meines imaginären Haus.
Einen groben Grundriss haben wir schon wie es mal werden wird und sich auch
perfekt ins Dorf mit eingliedert. Darum beschäftige ich mich mehr damit unseren Stil zu finden.
Das Mobiliar auszusuchen und Preise sowie Produkte 

zu Vergleichen. Bitte denkt jetzt nicht – die hat doch eine Meise – noch 
kein Haus da und schon plant sie alles. Doch ich möchte gut vorbereitet sein, 
wenn es los geht. Das spart uns später viel Zeit und vielleicht auch Geld.
Dazu macht es noch eine menge Spaß sein imaginäres Haus

einzurichten und Ideen zu Sammeln.




Die meisten Inspirationen hole ich mir von den Firmen selber,
wie Westwing, Nordal, Broste Copenhagen, Bloomingville, IKEA
sowie von Wohnmagazinen und Pinterest.

Ich lasse mich diesmal absichtlich nicht von anderen Blogs leiten,
denn ich möchte meinen eigenen Stil finden.
Meine Farben und nicht weil es gerade Trend ist. 
Ich freue mich zwar sehr, wenn andere Blogger Positiv über Produkte berichten.
Denn da vertraue ich euch schon mehr, als irgendwelchen Testberichten. 

Wenn meine einzelnen Räume stehen, werde ich euch mal
meine Collagen und Entwürfe zeigen oder falls es schneller
geht, vielleicht schon das fertige Haus.
Ich weiß, aber träumen darf man doch noch. ;)



Im diesen Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende
und immer schön mit der Zeit fließen.








VERLINKT MIT
MITTWOCHS MAG ICH 


Tassen von Kahla Porzellan, Kollektion "touch!"



Kommentare

  1. Was neues einzurichten ist einfach immer toll, egal ob das Haus nun schon steht oder nicht. Außerdem ist Vorbereitung ja bekanntlich das A und O. ;) beim Hausbau ist es sicher vor Vorteil früh genug Inspirationen zu sammeln um dann wenn es so weit ist zu wissen was man will.
    Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass es doch noch früher klappt mit dem Projekt. :)
    Hab ein schönes Wochenden und viel Spaß beim Ideen sammeln. Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe Martina.
      Ich hoffe es auch so sehr und drücke mir selber schon immer die Daumen.
      Darf man das überhaupt? Egal! Ich bin mal wieder am schnippeln, kleben,
      sortieren der Möbel und verschiebe gerade meine imaginäre Couch. ;)
      Ein wunderschönes Wochenende.
      LG

      Löschen
  2. Ach je Heike, das tut mir sehr leid für Euch beide!!!! Ich drücke ganz doll die Daumen!!! Deine Träume kann ich gut nachvollziehen. Diesen Wunsch nach Individualität beim Einrichten verstehe ich sehr gut!!! Zur Zeit kaufe ich keine Wohnzeitschriften, schaue kaum bei Wohnblogs rein, denn was Trend ist ist nicht meine Welt....
    Alles Liebe Heike und Kopf hoch , das wird Schon!!!!
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Sanne,
      ganz ohne Wohnzeitschriften geht es bei mir nicht. Da es auch mein Beruf ist muss ich mich im Layout Bereich sowie bei den neusten Produkte doch auf den Laufenden halten. Doch die Bloggerwelt ist dafür sehr verlockend zu kopieren und das möchte ich überhaupt nicht. Ich freue mich umso mehr, wenn ihr bei mir neue Sachen seht und begeistert darüber seid. Doch einige Stile bleiben immer gleich und da kommt man nicht drum herum. Ich bin schon riesig gespannt, wie unser Haus mal fertig aussieht. :)

      LG

      Löschen
  3. Ohhhh du meine Güte! Ich dachte erst als ich die Bilder gesehen habe "Oh wie schön! Wieder so ein sonniger, freudiger Post von meiner lieben Heike" Und dann fange ich an zu lesen und musste soooooo mitfühlen! Du ärmste!! Und ich jammer hier rum wegen meinem Parkettboden, das ist 1000x schlimmer. Meine Arme Maus - ich kann so gut verstehen wie dich das geknickt hat! Unsere Wohnung hat auch nur 1 Mini Büro, wenn da jetzt Kinder kommen würden - AUTSCH. Never - ever!! Vor allem will ich unsere Kinder später DEFINITIV nicht in der City großziehen an einer belebten Hauptstraße... Seufz... ich kann deine Traurigkeit darüber so gut nachvollziehen :(

    Mein Freund tickt da übrigens genauso. In Punkto:"Erst mal abwarten was kommt davor mach ich mir keine Gedanken. Erst wenn es soweit ist." Aaahhh - das - ist - schrecklich für uns, die planen wollen, die sich auf die Sachen schon so freuen und die Vorfreude lieben! Ich kenn das sooo gut! Ich mach mir Ideen, und schlag sie dann vor und bekomm nur einen skeptischen Ausdruck mit "Nein nicht schon wieder ich will mal Ruhe von Haus & Wohnung" (Dabei haben wir noch nicht mal viel gemacht *Seufz*) bzw. sind das ja noch Zukunftsideen.

    Und oooh my godness - du süße maus! UND WIE ICH AUCH PLANEN WÜRDE!! Den Boden, die Wände, die Möbel, die Deko, den Stil einfach ALLLLEEEEES! Ich kann das so gut verstehen und ich finde es gut das du deine Energie da hineinsteckst! Das ist der richtige Weg! Lieber vorbereitet als böse überrascht ;D

    Ich darf auch schon gar nicht mehr auf Interior Blogs rumstöbern - man lässt sich halt echt so schnell mitreißen! Ich plane jetzt auch unseren eigenen Stil :)

    Ich drück dich ganz arg lieb meine Süße! Hab noch eine schöne Restwoche :*
    deine Duni ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Süße ich merke mal wieder, wir verstehen uns ❤
      Eigentlich sollte ich mir mit den Planen Zeit lassen und vielleicht alles auf mich zukommen lassen. Doch dafür bin ich nicht gemacht. Zum Schluss müssen meine Entwürfe sowieso durch eine sehr harte Kontrolle: „Meinen Mann“. Ich bin aber immer froh das er so offen sich alles anschaut und wirklich ehrlich sagt, was ihn nicht gefällt und eigentlich überhaupt nicht unser Stil ist. Er denkt auch sehr viel an Nachhaltigkeit, dass kein unnötiger Müll bei uns Zuhause rein kommt. Manchmal Mixe ich auch wild rum, weil mir so viel gefällt und da er immer eine klare Linie hat. Passt am Ende alles perfekt zusammen. Wenn ich Ihn nicht hätte. ;)

      Ich drücke dich ganz lieb. ❤

      Löschen
  4. Also, erstmal: Deine Fotos sind sooooo schön! Die Wandfarbe ist ein Traum, ich bin der totale Gelb-Fan, und das Gelb ist so wunderbar sonnig.... :)
    So, und zu dem verzögerten Haus: Ich verstehe dich total, ich liebe Einrichten auch total und plane so ziemlich alles immer lange in meinem Kopf vor, bis es endlich Realität wird (und das fängt bei kleinen Dingen schon an, ein Hausbau ist da ja nochmal was gaaaaaanz anderes)
    Also wünsche ich dir lieber ganz viel Spaß beim Planen, es ist dann umso schöner, wenn es Realität wird und alles richtig gut geplant ist - wie heißt es doch, Vorfreude ist die schönste Freude ;)
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra, du sagst es: "Vorfreude ist die schönste Freude".
      Ich freu mich auch schon wie ein Schnitzel darauf, doch ich muss mich ja noch gedulden.
      Bis jetzt sieht auch alles noch so einfach aus aufem Papier. Ich möchte nicht wissen, wie es dann in ein paar Jahren in der Realität aussieht. Wenn einige Sachen nicht machbar sind und wir um Planen müssen. Ich glaube da kommt noch einiges auf uns zu. :)

      LG

      Löschen
  5. Oh je, das mit der Baugenehmigung ist ja total ärgerlich, wenn einem die Ämter auch immer solche Steine in den Weg werfen müssen. Ich drück euch mal ganz fest die Daumen, dass es bald klappt und ihr anfangen könnte euer Nest zu bauen.

    Ich kann es übrigens voll und ganz nachvollziehen, ich würde in meinem Kopf glaube ich auch schon mein komplettes Haus eingerichtet haben und mir überlegen, was ich wo haben möchte, wie alles aussehen soll usw.

    Deine gelbe Wand ist übrigens der Knaller.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mareen,
      bei so vielen gedrückten Daumen muss es doch bald klappen.
      Gerade wird in unseren Dorf noch gebaut, aber vielleicht dürfen wir als nächstes.
      Das wäre das schönste Geschenk überhaupt. :)

      Eine schöne Restwoche.
      LG

      Löschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.