Wie wir zu unserer Bar kamen

2. November 2015



Ich glaube nach unserer hohen Deckenhöhe ist die Küche
das zweite Highlight
in dieser Wohnung. Bei den meisten ist es
sicherlich das Esszimmer oder die Couch. Doch bei uns ist es die Küche.
Mag auch daran liegen, dass wir auf Türen und Durchreiche verzichtet
haben und gleich mal eine Bar dazu gebaut haben.  


Die Bar war nicht unsere Anfangsidee sie kam erst langsam mit der Planung
zustande, denn wir wollten viel Arbeitsfläche. Eigentlich weiß ich gar nicht
wieso, denn so oft wie wir kochen kann ich an einer Hand abzählen doch
meinem Mann war die Arbeitsfläche damals sehr wichtig. Vielleicht hatte
er wirklich gedacht, dass Frauchen abends viel Platz braucht um sich zu
entfalten und somit etwas Leckeres auf den Tisch kommt. Mist! Das hatte
er sich anscheinend wirklich anders gedacht. Doch er wusste von Anfang an,
dass ich keine begnadete Köchin geschweige Esserin bin.


Yep! Was das Essen angeht bin ich sehr knausrig und wählerisch.
Ich glaube davon haben meine Eltern auch graue Haare bekommen,
weil ich nie meine Stulle oder den Rosenkohl auf essen wollte. Geschweige
überhaupt Fleisch zu essen. Doch das hat sich schon mal zum besseren
gewendet. Trotzdem ist das rum gestochene im Essen geblieben vor allem
wenn es mir nicht schmeckt dann wird das gute Essen nur von einer Seite
auf die andere geschoben.


Genau aus diesem Grund machen wir jede Woche eine neue Essenliste
und kaufen nur das ein was ich auch mag. Somit schmeißen wir keine
Lebensmittel weg.




Wie ihr seht die Bar ist wirklich eine Bereicherung
für die Wohnung.
Hier fangen alle Abende an egal ob mit Freunde
oder ohne. Treffpunkt ist immer zuerst an der Bar oder in der Küche.
Hier werden leckere Willkommensgetränke getrunken, gemeinsam
angestoßen und die ersten Snacks eingenommen.
 

Bevor das eigentliche Abendessen im Esszimmer eingenommen wird.
Gemeint ist der Platz gleich gegenüber. Wer jetzt noch keine offene Küche
hat will sicherlich ab nun eine. Man ist immer im Geschehen dabei kann
sich problemlos ohne viel rum Geschreie unterhalten und
trotzdem nebenbei ein leckeres Mahl anrichten.

 
Dafür brauch man natürlich mindestens zehn Steckdosen.
Ich muss dieses Thema einfach mal ansprechen bei der Wohnungsplanung
kam der Elektriker und hat meinen Mann Steckdosen und Lichtschalter in
rauen mengen Angeboten. Es gibt keine Wand die ohne Lichtschalter ist.
Mich machen diese wahnsinnigen Lichtschalter und Steckdosen ganz wuschig.
Wenn wir die dann auch alle mal nutzen würden und alle Elektrogeräte
angesteckt ließen. Doch das mag mein Mann nicht, denn die fressen ja
trotzdem Strom und somit wird nach jeden Gebrauch alles säuberlich
wieder abgesteckt. Wir haben Steckdosen die ich seit wir eingezogen
sind noch nie benutzt habe.
Bitte sagt mir das ihr auch zu viele habt
und das, dass Sinn macht.




Trotzdem hatte mein Mann diese grandiose Idee mit der Bar.
Ich glaube ohne sie würde die Wohnung nur halb so gut und schnittig aussehen.
Mein Mann hatte wirklich ein Händchen dafür. Als er den Beschluss gefasst hatte
eine Bar zu bauen. Wurde mit der Küchenlieferung nur abgesprochen das wir
noch ein Arbeitsplatte brauchen und fertig. Den Rest hat er alles selbstgebaut.
Eine Plexiglasplatte schützt den Besucher vor Bruch wenn er mit seinem Knie
dagegen kommt. Von der Küchenseite wurden zwei Scharniere befestigt damit
man sie von dort aus öffnen kann. Dazu kamen noch selbstklebende Spiegelfolie
somit sehen die Flaschen nach mehr aus sowie Licht. Denn ohne Licht ist eine
Bar nur eine halbe Bar. Nun ist sie perfekt!

 

Am Anfang war es eine reine Cocktail Bar.
Mit Mitte Zwanzig mochten wir Cocktail über alles sei es Caipirinha,
Sex on the Beach oder Piña Colada. Wir hatten die Zutaten von allem.
Fünf Jahre später sind wir etwas umgestiegen, halt wie sich die Geschmäcker
ändern. Nun haben wir leckeren Grappa aus Italien, Bison Gras aus Polen,
Schladerer aus der Steiermark usw. Unsere Gäste schätzen unsere Auswahl
sehr und können sich nach jedem deftigen Mahl etwas aus der Bar aussuchen.




Bei meinem letzten Einkauf kamen auch ein paar lustigen Smilies dazu.
Ich habe sie gesehen und musste sie haben. Sie verschönern optisch unseren
grauen Kühlschrank, wenn ich mir jetzt etwas raus holen möchte kommt mir
immer ein Lächeln über das Gesicht. Sie sehen einfach so putzig aus.

Wie praktisch sie sind brauche ich nicht zu erwähnen.
Es sind Magneten! Sie halten unsere Einkaufslisten, Arzttermine
und Rechnungen. Für Gutscheine sind sie leider zu klein
oder die Gutscheine zu groß. ;)





Ich bin immer noch sehr glücklich über die Gauben Idee
von unseren
Zimmerer. Bei der Deckenhöhe haben wir nicht lange drum
herum geredet. Denn einen Dachboden hätten wir nicht gebraucht und unser
Anbau sollte genauso hoch werden wie das Hauptgebäude nebenan also haben
wir eine Deckenhöhe von 3 bis fast 4 Meter bekommen. Doch die Zimmerer
setzen noch eins drauf. Nicht nur das sie uns einen doppelten so großen Balkon
wie normal gebaut haben sondern sie haben auch noch eine kleine Gaube nach
draußen mit dran gesetzt. Es ist so perfekt geworden, dass ich manchmal nur
auf der Couch liege und unsere Decke betrachte so schön finde ich sie.
 

Wenn es geht würde ich in unserem späteren Haus auch zu gerne
eine offene Decke haben. Obwohl ich glaube das, dass bei Kinderwunsch
dann nicht mehr machbar ist. Dort brauch man jeden Quadratmeter
für Kinderzimmer, Abstellkammer, Bäder und Keller...




Weil ich gerade das Thema Häuserbau anspreche es gibt Neuigkeiten.
Dadurch das bei uns jetzt doch keine Windräder kommen, sind die
Grundbesitz Eigentümer auf bauen aus und somit entwickeln wir gerade
gemeinsam ein Gesamtkonzept für unser Dorf. Die Gemeinde hätte gerne
das unser Dorf halb Gewerbe, halb Privat Eigentum ist. Darum wollen alle
das wir vielleicht einen Kindergarten mit rein nehmen. Es bleibt also
weiterhin spannend. Doch endlich geht es wieder etwas voran.


Ich freue mich so sehr, das ich tanzen musste daheim.
Ja, bei guter Laune kommt der Tanzrausch sehr oft durch.

 

Ich wünsche euch eine stimmungsvolle, schöne Woche.






Küche: Alno
Lampe: Wofi
Bretter: Ikea
Vasen: Leonardo
Holzbrett: vom Schwiegervater






Kommentare

  1. Liebe Heike,
    eure Küche ist ein Traum und die hohen Decken echt ein Traum!
    Freut mich, dass du einen Freundentanz aufführen konntest! Das mache ich auch immer, wenn ich mich riesig freue!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, wie schön das es noch mehr solche Tanzfreudigen gibt wie mich. Doch wenn solche positiven Nachrichten eintreffen möchte man nur die Welt umarmen und tanzen.
      Ich hoffe es werden noch viele tanzfreudige Momente folgen. :)

      Lieben Gruß ❤

      Löschen
  2. Meine allerliebste Heike ❤
    Zunächst einmal: Alles liebe und gute nocheinmal nachträglich zu deinem Blogger Geburtstag! Sowas ist etwas ganz Schönes und Tolles! Und ich finde es ja auch extrem cool dass ihr eine Bar in der Bude habt ;D Mein Vati hat sich damals auch so eine ganz große, altmodische ins Wohnzimmer gestellt und es war DER Ansammlungspunkt schlecht hin wenn wir Besuch hatten. Das hatte einfach immer etwas gemütliches :) ❤ Dein Freudentänzchen hätte ich ja zu gern gesehen und ich kann das auch seeehr gut nachvollziehen :*
    Die hohen Decken vermisse ich in unserer neuen Wohnung auch schon etwas, man hat gleich viel mehr Licht in die Bude bekommen, gell ;D

    Ich drück dich ganz lieb meine Süße!
    deine Duni

    P.S. Ich bin leider immernoch ziemlich angeschlagen muss allerdings schon in die Arbeit - wenn diese ganze Erkältungswelle verflogen ist freu ich mich ganz arg auf einen Kaffee mit dir meine Liebe ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Duni,
      man merkt du bist vollkommen zurück. Das freut mich sehr. ❤
      Wenn du wieder gesund bist gehen wir auf alle Fälle ein Kaffee trinken.
      Gute Besserung und du schaffst das mit der Arbeit. Ich kenne das zu gut, wenn man sich Krank dahin schleppen muss. Doch da merkt man immer wieder wie man gebraucht wird.

      Ganz liebe Grüße ❤❤❤

      Löschen
  3. Liebe Heike,
    die Küche sieht echt toll aus und dein Mann hat sein ganzes handwekliches Geschick gezeigt.
    Ich tanze auch so gern, komme nur selten dazu, wollen wir?
    Liebe grüße Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe Belle,
      ich finde ja immer tanzen befreit und macht einen glücklich.❤
      Also lass uns das Tanzbein schwingen. :)

      Ich drücke dich ganz lieb. ❤❤❤

      Löschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.