Der Traum

4. November 2016


Erinnert ihr euch daran was ihr heute geträumt habt?
Oder was ihr gestern geträumt habt?

Seit ein paar Woche Träume ich intensiver. Schlafe tief und fest bis der Wecker klingelt. Wache völlig verschlafen aus einem Traum auf. Mir tun die Arme und Beine weh, als wenn ich einen Marathon gelaufen wäre. Bin verdreht und verlegen. Abdrücke zeichnen sich auf meinem Gesicht ab.

Und ich erinnere mich. An den Traum. An das Erlebnis.
Weil es fast immer das Selbe ist. Der gleiche Aufbau.
Mein Mann rettet mich vor der Gefahr. Er beschützt mich. Er ist immer an meiner Seite.
Und wir fliehen. Ich weiß nicht vor was oder wen, aber ich renne immer, verstecke mich und er beschützt mich und redet mir gut zu.

Vielleicht kommt das von meinen Krimis die ich seit ein paar Wochen angefangen habe zu schauen. Ich weiß es nicht. Eigentlich interpretiere ich da auch nichts rein. Denn wir wohnen in einem sehr sicheren Umfeld. Hier lauern keine Gefahren und wir haben keine Feinde.

So wachte ich auch heute Morgen wieder auf und war etwas fertig. Diesmal musste ich zwar nicht rennen sondern wurde gefahren, aber es war der gleiche Ablauf.

Als ich dann durch meine Wohnung ging und die klare, cleane Struktur sah. Erfreute es mich einerseits, weil alles seinen Platz hat und schön aussieht, anderseits fehlte mir etwas.

Es war zu akkurat, zu minimalistisch!
Ich wollte das erste mal wieder mehr Farbe sehen.

Jetzt weiß ich nicht ob es von meinen Traum kommt oder ich nur Hormonschwankungen habe.
Doch mir war es zu perfekt. Ich wollte Unordnung. Am liebsten sogar eine sofortige Veränderung.
Nachdem Frühstück sagte ich zu mir selber, das ich mal nichts überstürzen soll.
So lange wollte ich alles in Weiß haben. Ruhiger, aufgeräumter, designter.

Jetzt warte ich mal ab wie es in der nächsten Zeit bei mir so aussieht.
Ob die Träume sich verändern oder die Wohnung.


Monitorständer umfunktioniert zum Tablett: Schreinerei Klaus Maier
Beistelltisch: Impressionen
Kerzenständer: Applicata
Tasse: Annika Schüler
Kissen: Ikea
Vase: Leonardo
Lampe: Muuto
Stuhl: Kartell





VERLINKT MIT



1 Kommentar

  1. hmmm... also bei mir läge das sicherlich an den Krimis.
    Ich lass mich so sehr beeinflussen von dem was ich schaue... vor allem von den Serien die ich eine Folge nach der anderen bei Netflix schaue... in meinen Träumen bin ich dann immer mittendrin XD
    Da darf es nix gruseliges sein... :D

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    P.S.: ich lade dich btw. herzlich ein mal bei mir vorbeizuschauen, denn ich hab ein total schönes Give-Away am laufen und freu mich über deinen Kommentar :)

    AntwortenLöschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.