Inspiration | Christbaumschmuck

24. November 2016


Die Geschichte der Weihnachtskugel 
Bereits Ende des 16. Jahrhunderts war es im Elsaß üblich einen Weihnachtsbaum in den Wohnzimmern aufzustellen und ihn mit Äpfeln, Nüssen, Back- und Zuckerwaren, sowie Blüten aus Papier zu schmücken. Erst im 17. Jahrhundert wurden aus den nüchternen Lebensmitteln Dekorationsobjekte und die Äpfel und Nüsse wurden golden eingefärbt. Dazu kamen die ersten Kerzen an die Bäume.

Auf der Suche nach der ersten Weihnachtskugel wurde man in Lauscha in Thüringen fündig, wo ein  Glasbläser über sechs Dutzend „Weihnachtskugeln“ herstellte. Das Herstellungsverfahren war aufwendig und jede Kugel war eine komplizierte Handarbeit, die damals als eine Kostbarkeit galt und mit Liebe und Vorsicht behütet wurden.

Um das Jahr 1880 importierte der US-Amerikaner Frank Winfield Woolworth die ersten Weihnachtskugeln in die Vereinigten Staaten und die Herstellung von Weihnachtsschmuck boomte, denn Lauscha blieb bis kurz vor dem Ersten Weltkrieg die einzige Produktionsstätte weltweit.

Heute bekommt man überall Weihnachtskugeln im Laden oder online. Viele schwören noch auf das Klassische Rot/Gold von früher, aber auch bunte sowie einfarbige Weihnachtsdekoration nimmt immer mehr Platz bei uns ein. Die Hauptsache ist es glänzt und uns gefällt es. Dabei hat die Fantasie keine Grenzen, ob selbstgebasteltes oder schicke Stücke von Designern. So ist jeder Baum oder Tischdekoration einmalig!


Inspirationen mit Weihnachtskugeln:

Handgefaltete Papiersterne: mit ganz viel Glitzereffekt. | Hübsch

Oh du fröhliche: Im letzten Jahr waren sie schon der Renner und ich finde dieses Jahr dürfen sie auch wieder nicht fehlen. Die Kugeln von Räder gibt es auch bei Geliebtes Zuhause. | Geliebtes Zuhause

Diamant: Wer es filigraner mag ist bei Nordal genau richtig. | Nordal

Traumkugel: Eine Glaskugel mit Federn gefüllt und mit goldenen Sternen geschmückt. | Räder

Eichelmännchen: Diese lustige kleine Eichel "Pignola" wurde aus mundgeblasenem Glas gefertigt und mit Kupferfarbe handbemalt. Diesmal hat Alessi eine verspielte und farbenfrohe Weihnachtskollektion erstellt. Schaut mal hier vorbei und entdeckt Weihnachtskugeln mit Lachfaktor. | Alessi

Porzellanhaus: Diese süße Idee finde ich besonders schick. Ein Porzellanhäuschen mit Prägung und Glöckchen. Ich glaube die könnte man auch sehr gut aus Fimo Knete nachbauen. Bastelidee fürs Wochenende ist gesichert. | Räder

Streifen: in unterschiedlich Größen kommen nie aus der Mode und sitzen immer perfekt. Das besondere daran jeder einzelne Streifen wird bei Kähler immer noch per Hand bemalt. | Kähler Design





Kommentar veröffentlichen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.