Es werde Licht...

20. Dezember 2016


... im Hause WIESOeigentlichnicht.

Seit der Erfindung der lang brennenden  Glühbirne nach Edison ist es eigentlich egal, ob wir Tag oder Nacht haben. Denn wir brauchen nur das Licht anschalten und schon ist es hell bei uns daheim. Eine bedeutende und wichtige Erfindung.

Für uns heute ein Muss!

Wenn ich mir heute eine Wohnung aussuchen würde, würde ich mir als erstes anschauen, wieviel Tageslicht rein kommt. Sind die Fenster groß genug? Welche Räume zeigen nach Osten, Süden, Westen und vor allem wo liegt Norden? Danach kommt Raumhöhe und Raumaufteilung. Welche Gänge führen wohin und wieviel Licht fällt rein.

Denn wo kein Licht ist, muss welches hin.
So langsam räumt man sich gedanklich die vier Wände ein. Wo soll das Wohnzimmer hin? Wo die Küche? Möchte man mehr offene Räume, vielleicht sogar noch ein Dachfenster? In einer Mietwohnung schwer zu realisieren, doch im eigenen Hausbau ist alles möglich.

Nach der gewünschten Raumaufteilung kommt die Einrichtung, die man sich in seiner ersten Wohnung noch mühsam zusammen sucht. Andersrum in der zweiten Wohnung. Da weiß man schon sehr genau welche Möbelstücke man sich reinstellen will und sogar neu kaufen wird. Schon während der Einrichtung bekommt der wichtige Faktor - Licht - immer mehr Bedeutung.

Braucht man eine Deckenleuche oder setzt man mehr auf Strahler? Stehleuchten neben der Couch, damit sie wunderbar umrahmt wird und gutes Leseslicht bietet? Eine Tischleuchte im Büro, Schlafzimmer oder neben Couch für ein gemütliches Kuschelicht?

Auch wenn man nicht so oft daran denkt ist das Licht doch ein sehr bedeutender Faktor in der Wohnungseinrichtung. Wir brauchen es zum Arbeiten in der Küche oder im Büro. Im Bad zum Rasieren oder Schminken. Zum Lesen oder um einfach nur etwas zu sehen. Darum haben wir häufig in jedem Raum unterschiedliche Lichtquellen und Lampen. Häufig sogar mehrere in einem Raum, damit wir unterschiedlich das Licht anmachen können, wie wir es gerade benötigen.

Dazu sind die heutigen Lampen ein wahrer Hingucker. 
Sie sind gut durchdacht und einmalig designt.

Wie die Tischleuchte von LOOMA.
Sie ist nicht nur ein wahrer Eyecatcher, sondern anspruchsvolles, natürliches Design aus Deutschland. Die Lampe hat klare Linien, eine einfache Form und individuelle Feinheiten. Ganz nach der Philosophie von Looma: Das Design bestimmt die Funktion. Da ich den minimalistischen Stil liebe ist die Lampe ein idealer Bett- und Couchnachbar. Im schönen Eichnholz oder für die Männer aus schwerem Beton. Sie zieht die Augen des Betrachters auf sich.

Vielleicht wäre so eine Lampe auch etwas für eure Wohnung oder Haus. Dann habt ihr heute Glück, denn ich verlose eine Betonlampe auf meinem Instagram Account.

So einfach geht’s: 

Folgt mir und LOOMA auf Instagram.
Schreibt unter das Bild auf Instagram, wo ihr solch eine schöne Lampe hinstellen würdet und verlinkt zwei Freunde, denen solch eine Lampe auch gefallen würde.

Ich drücke euch die Daumen.


*in Zusammenarbeit mit Looma




1 Kommentar

  1. Liebe Heike,
    wunderschöne Lampenidee! Gefällt mir! Bin auch gerade beim Verändern einer nicht mehr ganz so dollen Altlampe... mal schauen, was draus wird.
    Frohe Weihnachten und alles Liebe von mir! Feier schön, lass dich ordentlich beschenken und genieß´ die freien Tage!
    Liebe Weihnachtsgrüße von mir!
    Solveig

    AntwortenLöschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.