Jahresrückblick 2016

31. Dezember 2016


Ein Jahr voller Ereignisse, Gedanken, Gefühle, Bilder, Momente, Worte und Seiten.
Ich habe dieses Jahr als ein erfolgreiches Jahr in Erinnerung.
Mein Blog wurde in diesem Jahr größer, noch herzlicher, strukturierter, offener und einzigartig.

Ich habe Struktur und Ordnung rein gebracht. Ein neues Design, was meinem Blog besonders gut tat. Doch vor allem habe ich mir Gedanken gemacht: Was möchte ich mit meinem Blog zeigen? Was möchte ich euch sagen oder besser erzählen? Wie kann ich euch inspirieren neues auszuprobieren, zu entdecken.

Um diesen goldenen Pfad zu gehen hat es schon eine Weile gedauert. Jetzt laufe ich sehr sicher den Weg entlang. Auch wenn ich manchmal noch an einem Strauch hängen bleibe oder über einen Ast stürze. Doch ich lerne bei jedem Fall dazu und komme doch wieder auf meinen goldenen Pfad zurück.

Das hört sich jetzt alles so rosig an.
Nein, ich hatte dieses Jahr auch ein paar Schwierigkeiten mit meinem Blog. Meistens waren es nicht die Ideen, sondern mein Perfektionismus der nicht befriedigt wurde. Die Ideen waren da, doch die Umsetzung glückte mir nicht immer. Dazu kamen auch eine Schreibflaute sowie eine Leserflaute. Doch den Kopf in den Sand stecken bei ein paar Schwierigkeiten das ist nichts meins. Dafür macht mir das Hobby "Bloggen" zu viel Spaß. Ich habe zu viel Freude am Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und Schreiben.

Auch wenn manchmal die Zeit knapp wird und ich nicht so für dieses Hobby, für diese Leidenschaft da sein kann wie ich es gerne würde, gebe ich mein Bestes, spucke in die Hände (im übertragenen Sinn :-)) und versuche alles unter einen Hut zu bekommen.

Mit der Zeit habe ich gelernt mit einem schlechten Fotoshooting trotzdem ein gutes Blogpost Ergebnis zu erzielen. Manchmal müssen einfach die Wörter stärker sein als die Bilder. Obwohl ich immer glaube, dass meine Bilder den Blog ausmachen. Weil ich nicht weiß, ob ich immer so verstanden werde, wie ich es schreibe. Meine Gedanken zu sortieren und niederzuschreiben ist nicht immer einfach, aber diese andere Denkweise und Schreibweise macht auch meinen Blog besonders.

Zu den Blogerfahrungen kamen auch neue Kooperationen dazu, worüber ich mich natürlich sehr gefreut habe. Neue Marken und Designer kennenzulernen, die auf einer gleichen Wellenlänge sind so wie ich mir mein Zuhause vorstelle. Dafür möchte ich auch noch vielen Dank an die Kooperationspartner sagen. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit euch zusammenzuarbeiten.

Mein größter Dank geht an euch da draußen. Meine Leser und Vorbeischauer!
Was würde ich nur ohne euch machen, die jeden Tag oder zu jedem Post auf meinen Blog vorbeischauen. Ohne euch würde es WIESOeigentlichnicht vielleicht nicht mehr geben oder anders aussehen. Ihr treibt mich an neue Ideen auszuprobieren, neue Perspektiven zu entdecken und mich neuen Herausforderungen zu stellen. Eure Kommentare motivieren mich jedes Mal mich noch mehr zu öffnen, noch besser zu werden und weiterhin mit so viel Spaß an das Bloggen zu gehen.
Vielen Dank an euch.

Bevor ich jetzt ewig so weiterschreibe und mein Herz ausschütte und meine Gefühle offenbare über meinen Blog, zeige ich euch noch eine Zusammenfassung von 2016.

Ich wünsche euch ein frohes, gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr...


J A N U A R

F E B R U A R

M Ä R Z

A P R I L

M A I

J U N I

J U L I

A U G U S T

S E P T E M B E R

O K T O B E R

N O V E M B E R

D E Z E M B E R
 
... und ich freue mich auch 2017 mit euch zu gestalten.






Kommentar veröffentlichen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.