DIY | Osterhasen aus Leinenservietten

21. März 2017


Auf dieses Fest habe ich mich schon lange gefreut: Ostern!

Denn ab dann weiß man es ist wirklich Frühling. Die Temperaturen gehen über 10 Grad, die Sonne scheint und es ist so warm draußen, dass man keine Jacke mehr braucht. Die ersten Krokusse, Schneeglöckchen und Maiglöckchen strecken ihren Kopf aus der Erde. Die Vögel trällern um die Wette damit die Weibchen kommen und es geht ans Nest bauen.

Ach, wie ist der Frühling schön! So schön, das man sofort etwas unternehmen will. In meiner Sicht unbedingt etwas gestalten möchte und da ist Ostern immer genau meine Zeit. Hier kann ich mich wieder kreativ ausleben.

Wie zu jedem Osterfest gehört auch ein Osterbrunch dazu und da darf eine schön gedeckte Tafel nicht fehlen. So ein gedeckter Tisch lässt nicht nur Kinderaugen erstrahlen auch die Familie und Freunde erfreuen sich daran und dafür habe ich ein schönes DIY für euch:

Wir falten Osterhasen aus Leinenservietten.

Die Bezeichnung Serviette wurde aus dem Französischen "die Kleine Dienerin" übernommen.
Zunächst wurden mit den Servietten die Teller der Tischgäste von den Bediensteten abgewischt, daher auch der alte deutsche Ausdruck "Tellertuch".

Die Serviette ist ein Tuch aus Leinen oder Baumwolle mit einer Größe von ca. 50x50 cm.

Im 16. Jahrhundert wurden Servietten zunächst beim Adel wieder eingeführt. Im Mittelalter wurden die Finger an der Kleidung oder am Tischtuch abgewischt. Vom Mittelalter bis heute hat sich das dekorative Falten von Servietten („Servietten brechen“) zu einer eigenen Kunstform entwickelt.

Die wir gleich mal aufleben möchten.

Ihr braucht:
Servietten aus Leinen oder Baumwolle und eine Schnur.

So funktioniert es: 


1. Das obere Drittel nach unten und das untere nach oben falten.
2. Die obere Kante rechts und links der Mittellinie nach unten falten, so dass sie in der Mitte aneinanderstoßen.
3. Die untere linke und rechte Kante so nach oben falten, dass die Kanten in der Mitte aneinanderstoßen.
4.  Jetzt die seitlichen Kanten so zur Mitte falten, dass sie aneinanderstoßen.
5. Nun das gefaltete Teil um 180 Grad drehen und wenden. Dann für das „Schwänzchen“ die untere Spitze nach oben falten. Das Teil hochnehmen und in der Mittellinie nach hinten falten, eventuell mit einer Sicherheitsnadel fixieren. Ohren und Schwänzchen in Form ziehen.

Die Servietten stehen für die Ostertischdekoration.






>> Du möchtest keinen Post mehr verpassen, dann FOLGE mir auf BLOGLOVIN.
>> Weitere Inspirationsbilder findest du auf PINTEREST.


// Verlinkt mit Creadienstag und DienstagsDinge.


Kommentar veröffentlichen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.