Eine genussvolle Stille!

15. Oktober 2015



Leise prasselt der Regen auf unser Dach.
Drinnen ist es ganz still,
nur ein brummen kommt vom Geschirrspüler.
Ich habe vorhin noch eine Ladung angestellt.
Die ersten Teelichter wurden aus der hintersten Schrankecke hervorgeholt.
Die Hälfte war verklebt oder ohne Doch.

Der Regen wird stärker er prasselt jetzt stark gegen unser Kaminrohr.
Das ergibt dann immer eine leise Musik.
Die Dunkelheit setzt ein.
Ich mache die ersten Kerzen an.
Von stille keine Spur mehr, der Regen ist zu laut.
Doch die Kerzen geben ein beruhigendes Licht ab.
Ein Licht von Geborgenheit und Ruhe.
Sie spenden Trost!




Langsam wird mir kalt!
Schnell krieche ich unter meine Decke aufem Sofa.
Ein Blitz kracht hinab.
Ich erschrecke!
Die Sirene von der Freiwilligen Feuerwehr setzt ein.
Man hört laut die nassen Reifen von den Autos
die vor unserem Fenster vorbei fahren.

Dann kehrt wieder Ruhe ein.
Der Geschirrspüler ist durch.
Nun wird es ganz still.
Man hört nur noch den Regen auf dem Dach.
Die Kerzen flackern ruhig und gleichmäßig.
Stille!




Jetzt ist es eine positive Stille.
Eine Stille die ich genieße und in mir aufsauge.
Doch es gab Zeiten da hat mich diese nichts sagende
Stille wahnsinnig gemacht, Angst kam hoch.
Eine undefinierbare Stille ist keine angehnehme Stille.
Vor allem nicht wenn man in einer fremden Stadt,
in einen riesigen Wohnblock mit vielen fremden Menschen wohnt.

Dann kann so eine wahnsinnige Stille gruselig sein.
Wenn man dann auch noch Schritte im Flur hört die an
deiner Tür vorbei gehen. Plötzlich stoppen und nichts passiert.
Du liegst im Bett unter der Decke und lauschst. Angespannt!
Ganz plötzlich entfernen sich die Schritte und neue kommen dazu,
dann setzt eine tiefe Stimme ein. Die Sprache kannst du nicht.
Ich glaube es ist Polnisch! Dann ist alles vorbei. Es kehrt Stille ein!

Heute genieße ich die Stille!
Ich kenne alle Nachbarn.
Weiß wenn plötzlich Schritte oder Autogeräusche
auftauchen von wem die sind. Jeder passt auf jeden auf.
Ich liebe mein kleines Dorf!
 



Meine Teelichter waren in einen fürchterlichen Zustand
als ich sie beim letzten Regen rausgeholt habe. Alle waren verklebt
oder ohne Doch. Ein riesen Wachschaos. Doch als ich noch die letzten
Guten rausgefischt hatte war ich ganz zufrieden. Drapierte alles schön 

zu meinen Holzscheiben, Kieferzapfen und Kastanien. Da kam mir die Idee.
So bloße Teelichter sehen ziemlich öde aus. Also habe ich sie erst einmal
mit Klebestreifen aufgepeppt. Da ich aber nur sehr bunte und Blümchen
Muster hatte. Wurden es zum Schluss Rot-Weiß-Gestreifte. Doch sie passen
perfekt zu herbstlichen Deko. Natürlich habe ich alles nett hin drapiert auf Fell,
wo sie jetzt nicht mehr liegen. Doch alle Elemente sind in der Wohnung
verteilt und haben ihren Platz gefunden. Die Stimmung war einfach
perfekt für so ein kleines Shooting.




Weil ich gerade auf das Wort Shooting komme.
Meine beste Freundin hat mich vor ein paar Tagen angerufen,
ob ich Sie nicht auf ihr Fotoshooting begleiten möchte. Sie wurde vor
einem Jahr von einen Fotografen angesprochen und steht jetzt ab
und zu vor der Kamera für Sportaufnahmen. Natürlich habe ich gleich
zugesagt, wer möchte nicht von einem Profi etwas lernen. Nun haben
wir Treffpunkt ausgemacht und ich bin so gespannt, wie ein Profi an das
Thema "Fotografie" ran geht. Ich bin in dieser Hinsicht sehr offen
für neues und sauge alles auf wie ein Schwamm.


Einfach hoch motiviert für den Herbst.
Freue mich auf jede neue Idee und versuche so viel wie möglich umzusetzen.
Ihr glaubt nicht, wie meine Scribble Skizzen von Tag zu Tag mehr werden.
So bald mir eine Idee kommt skizziere ich sie auf ein Post-it!
Ihr könnt euch bald auf weitere DIY und Dekorationsideen freuen.






Kommentare

  1. Guten Morgen, liebe Heike
    Wunderbar hast du die Stille beschrieben und so zauberhafte Bilder dazu.....bei 3 Kindern genieße ich die STILLE meistens :-)
    Schönen Freitag für Dich
    liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Also dass du beruflich Wohnmagazine gestaltest, sieht man deinen Fotos wirklich an! :)

    Liebst,
    Neele von www.vanillebrause.com

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön ❤ Meine liebste Heike, das hast du wieder einmal so wundervoll formuliert! Du kannst wirklich toll mit Worten umgehen, großes Kompliment meine liebe :)
    Und ich schließe mich Neeles Worten an, man merkt einfach das du ein Händchen für Interior hast! Das sieht alles so wunderschön aus, und deine kleine DIY Idee ist wirklich toll! Mir gefallen die simplen Teelichter auch nie, aber auf die Idee mit Klebeband wär ich jetzt auch nie gekommen :D Und ich find vorallem deine Vase total hübsch!! Die würde ich mir sofort auch holen :) Hachja, auf den Fotos ist schon soviel Herbststimmung, schade dass das Wetter nicht so mitspielt, ich wünschte wir hätten noch ein bisschen mehr goldene Herbstsonne! Die Jahreszeit geht ja immer so schnell vorbei... genieß die Stille meine Liebe, ich mach es dir nach ❤

    Komm gut ins Wochenende meine Liebe und fühl dich geherzt und gedrückt :*
    Deine Duni ❤

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    diese Fotos sind dir auf jeden Fall schon super gut gelungen! Wunderschön.....genau wie der ganze Post.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.