DIY | Mulltücher und Body mit natürlichen Materialien färben

6. Juni 2017


Auch unser neues Familienmitglied, was nun bald das Licht der Welt entdeckt, möchte etwas zum Anziehen haben. Da ich mich aber mit der Babykleidung sehr schwer tue, weil mir entweder das Material, die Farben, die Aufdrucke oder der Schnitt nicht gefällt musste ich ein paar Kompromisse eingehen. Da kommt es schon mal vor das man einen Body gleich fünf Mal in derselben Farbe, nämlich Weiß, bestellt. Da ich aber nicht möchte das unser neues Familienmitglied nur in Weiß rumläuft, krabbelt, rutscht ... und ich sowieso schon immer mal Sachen gerne natürlich färben wollte. Kam jetzt genau der richtige Zeitpunkt.

Persönlich finde ich kann man mit natürlichen färben nichts falsch machen, wenn einen die Farbe nicht gefällt färbt man einfach um. Im schlimmsten Fall wird alles Braun oder Grün! Aber auch diese Farben könnte man gut kombinieren. Darum habe ich nicht lange rumüberlegt und mich in das Abenteuer färben gewagt.


Ihr braucht:

Einen Stoff aus Baumwolle oder Leinen den ihr gerne färben wollt am besten in Weiß oder einer neutralen, hellen Farbe. Denn diese Stoff Art nimmt die Farbe am besten an. Dann euer gewünschtes natürliches Färbmaterial wie Tee, Kaffee, Avocado- oder Zwiebelschale. Informiert euch vorher welche Farbe nachdem färben herauskommt nicht das ihr plötzlich überrascht seid. Ich habe mich für eine Variante mit Kaffee und grünen Tee entschieden.

So funktioniert es: 
1. Einen Topf auf den Herd stellen bei geringer Temperatur und mit Wasser füllen. Dann das gewünschte natürliche Produkt dazu geben. Ich habe bei 2 Liter Wasser zehn EL Kaffee dazu gegeben. Beim Tee darauf achten das er in einen Beutel ist damit nicht alles herum schwimmt. Ich habe bei meinen grünen Tee einen Nylonstrumpf verwendet und den mit Tee gefüllt. Es hat sehr gut funktioniert.
2. Alles eine Weile bei geringer Temperatur köcheln lassen.
3. Danach den Tee oder die Schale entfernen. Kaffeepulver löst sich fantastisch auf und man muss nichts machen.
4. Nun den Stoff oder das gewünschte Teil zum Färben mit einer Zange reinlegen. Benutzt Handschuhe oder eine Grillzange nicht das ihre eure Hände miteinfärbt.
5. Den Stoff auch bei geringer Temperatur mit köcheln lassen.
6. Danach Herd ausschalten und alles noch ziehen lassen.
7. Ich habe danach alles einmal in die Waschmaschine durchgewaschen.

Nicht wundern bis zu 80% der Farbe geht nach dem Waschen wieder heraus. Für mich war es in Ordnung, weil ich sowieso Beige schön finde. Ansonsten den Farbvorgang wiederholen.


Mein TIPP:

Immer mehr Pulver vom Kaffee oder Tee verwenden als am Anfang gedacht. Es braucht doch schon eine große Menge das der Stoff die Farbe aufnimmt. Ich würde Kaffee oder Tee nicht über Nacht einziehen lassen im Topf, dass kann unschöne Flecken auf euren Stoff hinterlassen. Und zu guter Letzt euer Stoff wird danach immer noch nach Kaffee oder Tee riechen trotz waschen mit Waschmittel. Doch ich glaube mit der Zeit wird das sicherlich herausgehen. 

Persönlich habe ich mir die Farbe auch etwas krägtiger Vorgestellt doch für mich ist Beige auch vollkommmen in Ordnung. Für mich war es eine Erfahrung und ich glaube das nächste Mal werde ich es vielleicht mit ein paar Beeren probieren.







>> Du möchtest keinen Post mehr verpassen, dann FOLGE mir auf BLOGLOVIN.
>> Weitere Inspirationsbilder findest du auf PINTEREST.


// Verlinkt mit CreadienstagDienstagsDinge.



Kommentar veröffentlichen

LATEST INSTAGRAMS

© WIESOeigentlichnicht. Design by Fearne.